Praxis der erfolgreichen Unternehmenskommunikation  

Kann ein Unternehmen überhaupt kommunizieren? Kann jeder alles sagen? Und zu wem? Wer spricht, wenn's kriselt? Gibt es Zielgruppen, die nur zuhören? Muss das so sein? Wo sind die Grenzen zwischen Unternehmenskommunikation und Marketing? Wo zwischen interner Kommunikation und Personalwesen? Was spielen Public Affairs und Lobbying für Rollen im Konzert der Unternehmenskommunikation? Was hat Employer Branding mit Unternehmenskommunikation zu tun und was verbirgt sich dahinter?

Wir gehen im Seminarmodul Unternehmenskommunikation diesen und noch einigen weiterführenden, praktischen Fragen nach. Für den ersten Überblick ist dieses Seminar als eintägige Veranstaltung geplant. Wer auch einen reflektierenden Blick hinter die eigenen Kulissen tun möchte, dem ist das zweitägige Seminar empfohlen. Im dreitägigen Modul bleibt zudem noch Zeit, an einem Fallbeispiel exemplarisch den Aufbau und eine Konzeption von Unternehmenskommunikation zu erarbeiten.

Teilnehmer:

  • Leiter Kommunikation und/oder Presse aus Unternehmen und Organisationen
  • Mitarbeiter in Kommunikations- und Presseabteilungen
  • Mitarbeiter aus der Marketingkommunikation
  • Mitarbeiter in Kommunikations- und PR-Agenturen
  • Freiberufliche PR-Berater
  • Berufliche Quereinsteiger in PR- und Kommunikationsberufen

Ziele:

  • 1-tägiges Seminar:
    Überblick und Einblick in praktische Aufgaben und Instrumente wirkungsvoller Unternehmenskommunikation
  • 2-tägiges Seminar:
    Überblick und Einblick in praktische Aufgaben und Instrumente
    wirkungsvoller Unternehmenskommunikation inklusive Bestandsaufnahme
    in der eigenen Organisation
  • 3-tägiges Training:
    Überblick und Einblick in praktische Aufgaben und Instrumente
    wirkungsvoller Unternehmenskommunikation inklusive Bestandsaufnahme
    in der eigenen Organisation und Vertiefung anhand eines Fallbeispiels

Inhalte:

  • Aufgaben der Unternehmenskommunikation
  • Begriffsklärungen und Orientierungshilfe zu Kommunikationsdisziplinen
  • Instrumente der Unternehmenskommunikation
  • Zielgruppen, Anspruchsgruppen, Bezugsgruppen, Teilöffentlichkeiten, Stakeholder
  • Evaluation von Unternehmenskommunikation

Methoden:

  • Impulsreferate, theoretische Hintergründe kurz und prägnant
  • Gruppen- und Einzelarbeit
  • Praxisnahe Fallbeispiele und -übungen
  • Feedback für die Gruppenarbeiten


 
Email
AUSBILDUNG UND TRAINING
 
UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION
HOME